ZLF: Mehr Selbstverantwortung, weniger Bürokratie

Dorfmann diskutiert mit Ministern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
Deutschlands Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner lud am vergangenen Wochenende auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) in München zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Landwirtschaft in der Gesellschaft – Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt“.
Neben Aigner diskutierten der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und seine Kollegen aus Österreich und der Schweiz, Niki Berlakovich und Bernard Lehmann, der deutsche Bauernpräsident Joachim Rukwied, sowie die beiden EU-Abgeordneten Herbert Dorfmann und Albert Dess. Dorfmann betonte in seinen Beiträgen die Wichtigkeit der kleinstrukturierten Berglandwirtschaft in Europa und forderte mehr Selbstverantwortung für die Bauern und weniger Bürokratie.
„Vor allem in meinem Land ist die Landwirtschaft allgegenwärtig, deshalb sind die Unterstützung, die Eigenverantwortung und der Respekt aller vonnöten, um den heutigen Lebensraum langfristig zu erhalten“, unterstrich Herbert Dorfmann. Landwirtschaftspolitik könne daher nicht nur als Politik für die Bauern gesehen werden, sondern gehe weit darüber hinaus. Schutz der Landschaft, Tierschutz oder gesunde Lebensmittel sind Anliegen der Bevölkerung und müssen daher berücksichtigt werden, wenn im Europäischen Parlament derzeit eine neue gemeinsame Agrarpolitik beschlossen wird. 

Veröffentlicht am 25.09.2012
356
Mal abgestimmt
habe ich in dieser Legislaturperiode
98
Prozent Anwesenheit
bei Abstimmungen im Plenum seit 2014.
87
Parlamentarische Anfragen
seit 2009 bis jetzt.