Urbanistikreform und Landtagswahlen

Am Freitag, dem 14. Juni 2013, traf sich der SVP-Bezirksausschuss in der Cusanus Akademie von Brixen zu einer Sitzung. Im Mittelpunkt standen die derzeit im Südtiroler Landtag diskutierte Reform der Raumordnung sowie die Vorbereitungen auf die Landtagswahlen. Zu Gast war dazu der zuständige Landesrat für Raumordnung Elmar Pichler-Rolle.

Bezirksobmann Herbert Dorfmann war es ein großes Anliegen die Urbanistikreform gemeinsam mit den Funktionären/innen und Mandataren/innen des Bezirkes rechtzeitig zu diskutieren: „Die Urbanistik ist einer der wichtigsten Bereiche, sowohl für das Land, als auch für unsere Gemeinden. Eine Überarbeitung des derzeit sehr unübersichtlichen Gesetze ist daher dringend notwendig und sollte möglichst breit diskutiert werden“, so der Bezirksobmann.

Dem stimmte auch Landesrat Elmar Pichler-Rolle zu: „Die neue Südtiroler Raumordnung muss vor allem einfacher, bürgernäher und nachhaltiger werden. Die große Herausforderung besteht dabei darin, eine sinnvolle Mischung aus klaren Regelungen und dem notwendigen Spielraum zu finden“, so der Landerat. Gemeinsam mit den Funktionären/innen und Mandataren/innen des Bezirkes diskutierte Elmar Pichler-Rolle den Gesetzentwurf, welcher noch innerhalb Juni in den Landtag zur Behandlung gehen soll.

Selbstverständlich wurden auch die weiteren Vorbereitungen des SVP-Bezirkes Brixen auf die anstehenden Landtagswahlen behandelt. Die drei Bezirkskandidaten/in Magdalena Amhof, Peter Gasser und Philipp Achammer erklärten dabei, dass es ihnen besonders wichtig sei, gemeinsam mit der Parteibasis die Anliegen und Ziele des Bezirkes zu besprechen: „Wir werden uns in den kommenden Wochen mit allen SVP-Ortsausschüssen treffen und dabei über die Eckpunkte unseres Wahlprogramms diskutieren“, erklärte Philipp Achammer.

Ein großer Dank ging abschließend an den scheidenden Landessekretär Philipp Achammer: Die Funktionäre/innen lobten dabei Achammers beispielhaften Einsatz und bedauerten dessen Ausscheiden aus dem Amt des Landessekretärs.

Veröffentlicht am 19.06.2013
5
Praktikanten pro Jahr
haben Chance Einblick in die Arbeit Team Dorfmann zu bekommen.
87
Parlamentarische Anfragen
seit 2009 bis jetzt.
50
Besuchergruppen
durchschnittlich pro Jahr.