SVP-Bezirk Brixen mit Rückenwind

Zufrieden und zuversichtlich: So präsentierte sich die Bezirksleitung des SVP-Bezirks Brixen am Samstag bei ihrer Analyse der Landtagswahlen im Hotel Clara in Vahrn. Nun sollen die Eisacktaler Themen im Koalitionsprogramm untergebracht werden.

 

Im Bezirk Brixen konnte die SVP das Ergebnis von 2013 mit rund 48,5 Prozent der Stimmen bestätigen - entgegen dem landesweiten Trend. Bezirksobmann Herbert Dorfmann zeigte sich entsprechend zufrieden: „Das Resultat zeigt die stabile Entwicklung der SVP im Bezirk Brixen. Zugleich werte ich es auch als eine Bestätigung für die gute Arbeit, welche die Abgeordneten im Bezirk und die Ortsobleute und Gemeindeverwalter in den Gemeinden leisten. „Ich bin mir sicher, dass Magdalena Amhof, Philipp Achammer und Helmut Tauber die Interessen des Bezirks im Landtag bestens vertreten werden.“ Dass Paula Bacher einen Sitz nur um wenige Stimmen verpasst hat, sei natürlich bitter. Dorfmann bedankte sich bei ihr und den Bezirkskandidaten Alex Fischer und Martin Federspieler für den engagierten Wahlkampf.

 

Geht es nach Bezirksobmann Dorfmann, soll sich das gute Abschneiden des SVP-Bezirks Brixen nun auch im Regierungsprogramm der nächsten Jahre niederschlagen: „Vor einem Jahr haben wir ein Positionspapier zur Eisacktaler Verkehrsproblematik vorgestellt. Nun erwarten wir uns die konkrete Umsetzung unserer verkehrspolitischen Forderungen. Besonders der Bau der Zulaufstrecke zu BBT wird für das Eisacktal eine Herausforderung“ In den letzten Wochen wurde mit den Bürgermeistern des Bezirks zudem eine Liste mit weiteren Punkten erstellt, die auf die Koalitionsagenda gesetzt werden sollen. Die Bezirks-SVP drängt auf die Realisierung von verschiedenen übergemeindlichen Bauprojekten wie die Verlegung der Hochspannungsleitungen und den Ausbau der Autobahnausfahrt Brixen-Süd. Wichtig sei auch die Stärkung des Bildungsstandortes Brixen. Maria Gasser Fink, Bürgermeisterin von Klausen, möchte angesichts des jüngsten Unwetters auch das Thema Hochwasserschutz im Regierungsplan niedergeschrieben wissen.

 

SVP-Obmann Philipp Achammer berichtete der Brixner Bezirksleitung über die bisherigen Koalitionsverhandlungen und gab einen Ausblick auf die weiteren Schritte. Außerdem stellte er den anwesenden Mitgliedern der SVP-Bezirksleitung Brixen die Ergebnisse einer Nachwahlbefragung vor. Demzufolge hat die SVP bei der Altersgruppe von 30 bis 44 Jahren an Stimmen verloren. Themen wie leistbarer Wohnbau seien dieser Wählerschicht besonders wichtig. Hier will der Parteiobmann zeitnah Lösungen vorstellen.

Veröffentlicht am 26.11.2018
98
Prozent Anwesenheit
bei Abstimmungen im Plenum seit 2014.
5
Praktikanten pro Jahr
haben Chance Einblick in die Arbeit Team Dorfmann zu bekommen.
93.949
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2014.