Stellungnahme zur PM der Grünen betreffend meine Rede im EP zu Tiertransporten

Die Aussagen in der Aussendung der Grünen über meine Rede im Plenum des Europäischen Parlaments zum Abschlussbericht des Sonderausschusses über Tiertransporte sind schlichtweg falsch und damit politisch unredlich. Hätten die Grünen sich 1,5 Minuten Zeit genommen, um meine Rede anzuhören, bevor sie eine Pressemitteilung eines österreichischen Kollegen abschreiben, hätten sie dies wahrscheinlich auch verstanden.

Im Untersuchungsausschuss, dem ich angehört habe und der eineinhalb Jahre lang getagt hat, wurde immer wieder, übrigens vor allem auch von Tierschutzorganisationen, die Tatsache aufgeworfen, dass die heute bestehende Gesetzgebung in den Mitgliedstaaten unzureichend kontrolliert wird. Damit bieten unseriöse Transporteure Transporte billig an und führen dies dann schlecht aus. Das führt dann zu Tierleid und bringt jene Transporteure in Bedrängnis, welche ordentlich arbeiten. Das habe ich in meiner Rede gesagt und dazu stehe ich auch. Ich habe in keiner Weise das Wohl der Tiere gegen das Wohl der Transporteure ausgespielt, wie es die Grünen behaupten. Ich habe in meiner Rede ausdrücklich unterstrichen, dass die Tiere ein Recht auf einen guten Transport haben und dazu den Transporteuren auf die Finger geklopft werden muss, wenn sie Auflagen nicht einhalten.

Ich lege Ihnen meine Rede, welche übrigens auch auf den sozialen Medien verfügbar ist, bei und ersuche sie um Veröffentlichung meiner Stellungnahme.  

 

 

Hier mein Beitrag vom 20. Jänner 2022 im Plenum zum Thema Tiertransporte:

www.facebook.com/<wbr />herbert.dorfmann/videos/<wbr />3140998956139199

 

 

Veröffentlicht am 25.01.2022
5
Praktikanten pro Jahr
haben Chance Einblick in die Arbeit Team Dorfmann zu bekommen.
100.441
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2019.
50
Besuchergruppen
durchschnittlich pro Jahr.