Roaming-Gebühren fallen Ende 2015 und freies Internet

Das Europäische Parlament hat sich in seiner Abstimmung vom 03.04.2014 für die Abschaffung der Roaming-Gebühren und für ein freies Internet für alle Nutzer ausgesprochen. „Wir verlangen einen Roaming-freien Internet- SMS- und Telefonmarkt ab dem 15. Dezember 2015", berichtet der Südtiroler Europaparlamentarier Herbert Dorfmann, der für die Neuerungen gestimmt hat.
Der Telekommunikationsmarkt sei heute, so Dorfmann, noch sehr stark national abgeriegelt: „Im Vergleich dazu sind nationale Monopole in anderen Märkten längst aufgeweicht oder gar verschwunden", erklärt der SVP-Abgeordnete im Europaparlament. „Mit dieser richtungsweisenden Entscheidung hin zu grenzenlosen und günstigen Kommunizieren wird die EU im täglichen Leben noch spürbarer", freut sich Dorfmann.
Gleichzeitig habe sich das Europäische Parlament auch für die so genannte Netzneutralität im Internet ausgesprochen. Netzneutralität bedeute, erklärt Dorfmann, dass der gesamte Datenverkehr im Internet ohne Diskriminierung oder Einschränkung in Bezug auf die Datenqualität oder Datengeschwindigkeit abläuft. „Wir wollen kein zwei-Klassen Internet: Ein schnelles und leistungsfähiges Internet, das nur zahlungsfähigen Kunden vorbehalten ist und daneben eine Netzinfrastruktur, die wenig kostet, aber auch nur wenig leisten kann", so der SVP-Abgeordnete Dorfmann.
Brüssel, am 04.04.2014

Veröffentlicht am 04.04.2014
356
Mal abgestimmt
habe ich in dieser Legislaturperiode
87
Parlamentarische Anfragen
seit 2009 bis jetzt.
93
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.