Kostenloses WLAN für alle- Ausschreibung offen

Europaabgeordneter Herbert Dorfmann ermutigt alle Südtiroler Gemeinden am Projekt „Wifi4EU“ teilzunehmen. Die Europäische Union bietet jeder Gemeinde 15.000 Euro für WiFi-Hotspots.

Gemeinden wird durch diese Initiative die Möglichkeit geboten, kostenlos zugängliche WIFI- Hotspots auf öffentlichen Raum zu errichten. Durch diese Initiative könnten bald viele Bürger unbeschwert in Krankenhäusern, Parks, Bussen oder auf öffentlichen Plätzen im Internet surfen. Bürgern aller sozialen Schichten wird dadurch der Zugang und das Surfen im schnellen Internet erleichtert. 120 Millionen Euro des EU- Budgets werden wir für dieses Programm zur Verfügung stellen, das dazu dienen soll, dass zwischen 6.000 bis 8.000 Gemeinden diese Chance nutzen können.

„Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist ein wichtiges Zukunfts-Ziel der EU. Wir erledigen inzwischen viele berufliche und private Angelegenheiten online, dass der flächendeckende Zugang zu schnellem Internet unerlässlich ist. Mit dem neuen EU-Programm verbessern wir die Internetversorgung in vielen Orten und wollen verhindern, dass ländliche Gemeinden bei der Digitalisierung abgehängt werden. Diese Initiative ist natürlich auf für Südtirols Gemeinden sehr interessant. Ab heute können die Gemeinden auf der Plattform „www.WiFi4EU.eu"  einen Antrag auf eine Finanzierung durch die Europäische Union stellen. Bis Mitte Mai läuft die Frist. Es wird nach dem Motto, wer zuerst kommt, mahlt zuerst, vorgegangen. Gemeinden können sich über das Online-Portal anmelden und unkompliziert, ohne dass weitere Dokumente eingereicht werden müssen, bewerben. Ich möchte, dass die Gemeinden in Südtirol über dieses Projekt informiert sind, sodass sie rechtzeitig einen Antrag stellen und möglichst viele Bürger davon profitieren können. “

Veröffentlicht am 21.03.2018
93.949
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2014.
6.015
Mal abgestimmt
habe ich seit 2014.
50
Besuchergruppen
durchschnittlich pro Jahr.