EU-Parlament gibt grünes Licht für EU-Covid-19-Zertifikat

Geimpft, negativ getestet oder genesen: Das sind die Inhalte des Digitalen EU-Covid-Zertifikates (Grüner Pass), der ab 1. Juli in der gesamten EU in Kraft tritt. Über dessen Umsetzung hat das Europäische Parlament heute abgestimmt. Alle Länder mit einer Inzidenz unter 75 werden ab Juli als grüne Zone eingestuft. Ihre Bewohner können sich mit dem Grünen Pass frei bewegen. Dann besteht keine zusätzliche Quarantäne- oder Testpflicht mehr. Der EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann freut sich: „Das grüne Zertifikat stellt die Reisefreiheit in Europa zum allergrößten Teil wieder her und bringt Normalität zurück.“

 

Die epidemiologische Lage verbessert sich überall in der EU und die Impfkampagnen laufen schneller als geplant. Seit Mitte Mai haben 22 Länder das sogenannte EU-Gateway-System erfolgreich getestet, mit welchem der Grüne Pass ausgestellt wird. Neun Mitgliedstaaten haben sich bereits angeschlossen und die ersten EU-Zertifikate ausgestellt. Andere Länder hingegen führen das digitale Covid-Zertifikat der EU erst dann ein, wenn auf nationaler Ebene alle Funktionen dafür geschaffen sind. In den kommenden Tagen werden immer mehr Länder hinzukommen, darunter auch Italien, das sich noch in der Probephase befindet.

 

„Der Grüne Pass samt Reisefreiheit ist für viele Menschen in Europa eine gute und wichtige Nachricht“, betont Herbert Dorfmann. Er verweist unter anderem auf Pendlerinnen und Pendler, auf Familien in Grenzregionen und auf den Tourismus. Nur wenn Personen aus dunkelroten Zonen einreisen, können Mitgliedsstaaten ab 1. Juli eine zusätzliche Quarantänezeit oder die Pflicht zum PCR- oder Antigen-Test fordern. Bei rot eingestuften Gebieten können die Mitgliedstaaten Reisenden eine Quarantänepflicht auferlegen, sofern sie keinen Test vor der Abreise durchgeführt haben. Von Grün auf Orange wird ein Land dann eingestuft, wenn die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner zwischen 75 und 150 liegt. Eine „Notfallbremse“ tritt in Kraft, wenn sich die epidemiologische Lage schnell verschlechtert oder eine hohe Prävalenz von besorgniserregenden Varianten gemeldet wird.

 

Doch Südtirols EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann ist zuversichtlich: „Bei den derzeitigen Zahlen ist davon auszugehen, dass die allermeisten Zonen grün und unter der Inzidenzrate von 75 bleiben.“ Diese Länder können mit dem grünen Zertifikat hürdenfrei bereist werden. Geimpfte, negativ getestete oder genesene Personen erhalten das Covid-19-Zertifikat kostenlos.

 

 

Veröffentlicht am 09.06.2021
50
Besuchergruppen
durchschnittlich pro Jahr.
98
Prozent Anwesenheit
bei Abstimmungen im Plenum seit 2014.
93
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.