Dorfmann zu A22: „Nicht mit uns!“

A22 derzeit in Ausschreibungsphase – SVP - Eisacktal fordert vehement Umweltprogramm

Die Konzession der Brennerautobahn wird europaweit ausgeschrieben. Eisacktals SVP-Bezirksobmann und EU-Abgeordneter Herbert Dorfmann nimmt die Entscheidung der römischen Regierung und der ANAS zur Kenntnis, zeigt sich aber zugleich besorgt über die Vorgehensweise: „Derzeit ist so, dass bei der laufenden Ausschreibung der A22 das verpflichtende Umweltprogramm für den zukünftigen Konzessionär kein Kriterium ist“, so der Eisacktaler Parlamentarier. „Nicht mit uns“, stellt Dorfmann klar, „wir fordern vehement, dass die Umweltmaßnahmen erfüllt werden müssen. Obwohl die Landesregierung auf Druck der SVP-Eisacktal mehrmals bei der Regierung und bei der ANAS in Rom interveniert hatte, scheinen die Anrainer dort kein Thema zu sein.“ Es müsse der verpflichtende Umweltplan zur Entschädigung der an der Strecke wohnenden Anrainer vorgesehen werden, es könne nicht sein, dass die Eisacktaler seit Jahrzehnten unter dem Dreck und dem Lärm stöhnen und auch der zukünftige Konzessionär nicht gezwungen wird das Umweltprogramm einzuhalten, so der Bezirksobmann. Dorfmann forderte ANAS und  die römische Regierung auf, eine Entscheidung im Sinne und vor allem zum Wohle der Südtiroler entlang der Autobahnstrecke zu treffen.

Veröffentlicht am 12.09.2011
98
Prozent Anwesenheit
bei Abstimmungen im Plenum seit 2014.
93
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.
100.441
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2019.