Dorfmann begrüßt Webers Ernennung zum Spitzenkandidaten

Die Europäische Volkspartei (EVP) hat heute in Helsinki den CSU-Politiker und Fraktionschef der EVP im EU-Parlament Manfred Weber zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl im kommenden Mai bestimmt. Weber konnte knapp 80 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Am Kongress der EVP in der finnischen Hauptstadt nahmen seit gestern mehr als 700 Delegierte aus allen EU-Ländern teil, unter ihnen der Südtiroler Europaparlamentarier Herbert Dorfmann. Dorfmann begrüßt die Nominierung Webers.

 

Der Südtiroler SVP-Politiker Herbert Dorfmann nahm als Mitglied des Vorstandes der EVP Fraktion des Europäischen Parlaments am Kongress in Helsinki teil. Er gratulierte dem 46-Jährigen Manfred Weber zu dessen Ernennung. Weber wird die europäischen Christdemokraten in den Wahlkampf führen: „Manfred Weber hat eine klare Position für Europa. Das ist in diesen unruhigen Zeiten besonders wichtig“, sagt Herbert Dorfmann. Weber sei ein auf Ausgleich bedachter Politiker, der stets sachlich und ruhig argumentiere und für Südtirol ein wichtiger Verbündeter sei. Herbert Dorfmann hat den Politiker aus Niederbayern bereits zum Wahlkampf nach Südtirol eingeladen.

Veröffentlicht am 08.11.2018
98
Prozent Anwesenheit
bei Abstimmungen im Plenum seit 2014.
81
Parlamentarische Anfragen
seit 2009 bis jetzt.
69
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.