„2012 wollen wir Taten sehen“

SVP-Bezirk Eisacktal fordert schnelles Handeln bei Verlegung der Hochspannungsleitungen

Die Bezirksleitung der Südtiroler Volkspartei im Bezirk Eisacktal hat sich in Ihrer jüngsten Sitzung mit den Ortsobleuten und Bürgermeistern des Tales für die rasche Umsetzung der Verlegung der Hochspannungsleitungen in Brixen/Milland ausgesprochen.

Bezirksobmann Herbert Dorfmann stellte eingangs klar: „Wenn sich nun Oppositionsparteien im Eisacktal, allen voran in Brixen, das Thema politisch auf die Segel schreiben, dann muss allerdings die ganze Wahrheit gesagt werden: „Die Gemeindeverwaltung und die SVP-Ortsausschüsse von Brixen waren es , die in den vergangenen Jahren die Weichen für diese Verlegung gestellt und die Verhandlungen geführt haben und wir haben schlussendlich auch die neue Trasse gefunden.“

Auch Bürgermeister Albert Pürgstaller und Millands SVP-Ortsobmann Günther Oberhuber schlugen in dieselbe Kerbe und stimmten Dorfmann zu, dass noch im Jahr 2012 endlich die Fakten auf den Tisch müssten. „Nachdem die Finanzierung des Projektes weitgehend gesichert scheint, fordern wir nach jahrelanger Geduld rasches Handeln, nun müssen endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden“, so die Bezirksleitung abschließend.

Landesrat Michl Laimer, welcher der Sitzung beiwohnte, versprach die Verhandlungen mit dem nationalen Netzbetreiber (Terna) schnellstmöglich voranzutreiben und sicherte seine volle Unterstützung in dieser Sache zu.

Veröffentlicht am 17.01.2012
6.015
Mal abgestimmt
habe ich seit 2014.
93.949
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2014.
81
Parlamentarische Anfragen
seit 2009 bis jetzt.