Herbert Dorfmann und Christine von Stefenelli bei EVP- Kongress in Malta

Die Europäische Volkspartei trifft sich derzeit in Malta zu ihrem Parteikongress. Es ist dies der Höhepunkt der politischen Arbeit der EVP, an dem viele Spitzenpolitiker aus der EU und den aus ganz Europa teilnehmen. EVP Präsident Joseph Daul, Kommissionspräsident Jean Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk und EU Parlamentspräsident Antonio Tajani waren ebenso nach Malta gereist wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Aus Österreich nahmen ÖVP Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Aussenminister Sebastian Kurz am Kongress teil.

Der Südtiroler EU Abgeordnete Herbert Dorfmann war in seiner Rolle als Mitglied des EVP Vorstands im Europäischen Parlament ebenso Delegierter in Malta wie Christine von Stefenelli, welche Vizepräsidentin der europäischen Seniorenvereinigung ESU ist.

"Natürlich war die Migrationspolitik der EU in Malta ein wichtiges Thema, aber auch der Austrittsantrag von Großbritannien aus der EU wurde eingehend diskutiert. Europa steht an einem entscheidenden Moment seiner Entwicklung. In einer umfangreichen Kongressresolution haben wir klar gestellt, dass die Europäische Volkspartei weiterhin für ein offenes und freies Europa kämpft. Gerade in einer Zeit, in der der Populismus und Nationalismus um sich greift, müssen wir beweisen, dass seriöse Arbeit langfristig für die Menschen mehr bringt. Wir wollen in Europa keine politische Entwicklung wie in den USA" meint Herbert Dorfmann. Christine von Stefenelli nutze den Kongress für ein Treffen mit der maltesischen Seniorenvereinigung. 

Veröffentlicht am 30.03.2017
67
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.
93.949
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2014.
50
Besuchergruppen
durchschnittlich pro Jahr.