60 Jahre Europäische Union

Die Römischen Verträge - die Geburtsurkunde der Europäischen Union- werden heute 60 Jahre alt. Am 25. März 1957 unterzeichneten Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Italien und die Niederlande in Rom Verträge über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft und die Europäische Atomgemeinschaft. Diese Verträge sind der Grundstein für Europa in seiner heutigen Form.

Der Südtiroler Europaabgeordnete Herbert Dorfmann über das 60- jährige Jubiläum: „Die Europäische Union kann zu Recht als das größte Friedensprojekt betitelt werden. Europa ist aus den Ruinen des Zweiten Weltkriegs entstanden. Die Kriegsgeneration, die den Horror des Nationalsozialismus miterleben musste, hat dieses Projekt der Zusammenarbeit entworfen. Wir können auf das, was in diesen 60 Jahren entstanden ist stolz sein. Wo sonst leben die Menschen so friedlich, so offen und so bunt zusammen als in der EU?

Gerade für Südtirol war nach dem Zweiten Weltkrieg die Öffnung nach Norden für die wirtschaftliche Entwicklung und dem Ausbau unserer Autonomie von großer Bedeutung. 

Es ist ohne Zweifel nötig, die EU zu reformieren und an die Zeit anzupassen. Es muss festgelegt werden, welche Kompetenzen wirklich einen Mehrwert für die EU bringen, welche Kompetenzen besser von Brüssel  als von den einzelnen Staaten und Regionen verwaltet werden sollen. Besonders für Südtirol ist  es wichtig, dass der aufkeimende Nationalismus in den Mitgliedsstaaten nicht die Überhand bekommt. Ein starkes Nationaldenken  war für Südtirol noch nie vom Vorteil.“ 

Veröffentlicht am 25.03.2017
5
Praktikanten pro Jahr
haben Chance Einblick in die Arbeit Team Dorfmann zu bekommen.
67
Wortmeldungen im Plenum
seit 2009.
93.949
Vorzugsstimmen
bei der Wahl des Europäischen Parlaments 2014.